Ab 14.09.2020 zusätzliche Busse im Schülerverkehr in Ludwigshafen durch Fördermittel des Landes

Ab dem 14. September 2020 werden in Ludwigshafen gemäß Information der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) zusätzliche Busse zur Entlastung der Schülerverkehre eingesetzt. Möglich wurde diese Maßnahme durch die Förderung des Landes Rheinland-Pfalz, das bis 90 Prozent den Einsatz der zusätzlichen Busse finanziert. Wichtig ist, in Zeiten der Corona-Pandemie die Abstandssituation in den Fahrzeugen zu verbessern. Wie die RNV informiert, erfolgt der Einsatz der Zusatzfahrten morgens im Berufsverkehr und mittags circa ab 13:00 Uhr auf den städtischen Linien 74 und 75 mit der Andienung nachfolgender Bildungseinrichtungen in unserer Stadt.

Anne-Frank-Realschule plus

Karolina-Burger-Realschule plus

IGS Gartenstadt

Schule an der Blies

Geschwister-Scholl-Gymnasium

Heinrich-Böll-Gymnasium

Theodor-Heuss-Gymnasium

BBS in der Franz-Zang-Straße

Zu dem Thema Schülerbeförderung, haben die Koalitionsfraktionen SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der letzten Sitzung des Landtages einen entsprechen-den Antrag „Starke Unterstützung für unsere Kommunen – 250 zusätzliche Busse für

die Schülerbeförderung in Zeiten von Corona“ eingebracht. Das Land stellt zur Unterstützung der Aufgabenträger bei der Schülerbeförderung in der Corona-Pandemie zusätzliche Mittel in Höhe von rund 4 Mio. Euro zur Verfügung.